WAS GIBTS NEUES?

News

Keine Abrechnung durch chinesische Ärzte über Grundversicherung

Bundesrat Alain Berset hält in einem Schreiben an die ASA fest, dass Ärzte nur dann über die Grundversicherung abrechnen können, wenn ihr Diplom und der Weiterbildungstitel anerkannt sind. Diese Anerkennung geschieht über einen Vertrag, in welchem die Staaten die Aus- und Weiterbildungstitel gegenseitig anerkennen. Mit China besteht kein solcher Vertrag. Chinesische Ärzte, welche ihre Leistungen über die Grundversicherungen abrechnen möchten, müssten demnach in der Schweiz die Diplomprüfung als Arzt bestehen und einen Facharzttitel nachholen (es reicht nicht, „praktischer Arzt“ zu sein). Zudem müssten sie den Fähigkeitsausweis der ASA in Akupunktur/TCM erwerben und ausreichend Sprachkenntnisse in einer Schweizer Amtssprache nachweisen.