Kantone

Berufsausübungsbedingungen in den einzelnen Kantonen (Stand 29.08.19)

AkupunkteurInnen benötigen für die Berufsausübung in den meisten Kantonen eine Bewilligung des Kantonsarztamtes.

Wir haben zu jedem Kanton die Antworten auf folgende Fragen für Sie zusammengestellt:

1. Was sind heute die Bedingungen für den Erhalt einer Berufsausübungsbewilligung?
2. Kann ich mit dem Diplom vom TCM Fachverband Schweiz (A-Mitgliedschaft) eine Bewilligung erhalten?
3. Ab wann wird das eidgenössische Diplom verlangt?
4. Wenn ich bereits eine Bewilligung habe, bleibt diese nach dem Wechsel zum Nachweis des eidg. Diploms bestehen oder muss ich die HFP absolvieren?
5. Wer ist mein Ansprechpartner beim Kanton?
6. Wo finde ich das Antragsformular für die Bewilligung?

Wir versuchen die Angaben nach bestem Wissen und Gewissen aktuell zu halten, empfehlen Ihnen jedoch dringend, mit dem Kantonsarztamt Ihres Kantons Kontakt aufzunehmen, wenn Sie eine Bewilligung beantragen wollen.

AG AR AI BL BS BE FR GE GL GR JU LU NE NW OW SH SZ SO SG TG TI UR VS VD ZG ZH

1. Was sind die heutigen Bedingungen für die Berufsausübung von TCM?
Die Arbeit als NaturheilpraktikerIn mit eidg. Diplom, sowie die Anwendung der Methoden, welche unter das eidg. Diplom fallen (in der TCM sind dies Akupunktur, Tuina und Chinesische Arzneitherapie nach TCM) ist bewilligungspflichtig. Voraussetzung für die Bewilligung ist der Berufsabschluss als NaturheilpraktikerIn mit eidg. Diplom. Naturheilpraktiker, deren Muttersprache nicht Deutsch ist, müssen zudem deutsche Sprachkenntnisse mindestens auf Niveau B2 nachweisen.

Therapeutinnen und Therapeuten, welche die Höhere Fachprüfung (HFP) noch nicht absolviert haben, haben bis zum 31.12.2022 Zeit, diese Prüfung zu bestehen. Wegen der langen Wartelisten für die HFP ist die OdA AM mit dem Kanton Aargau im Gespräch, um eine Lösung zu finden.

2. Kann ich mit dem Diplom vom TCM Fachverband Schweiz (A-Mitgliedschaft) eine Bewilligung erhalten?
Nein

3. Ab wann wird das eidgenössische Diplom verlangt?
Ab 01.01.2023 dürfen im Kanton Aargau nur noch NaturheilpraktikerInnen mit eidg. Diplom arbeiten (Bewilligungspflicht).

Wer bereits im Kanton Aargau arbeitet, hat bis 31.12.22 Zeit, die Höhere Fachprüfung zu bestehen. Der Kanton ist sich bewusst, dass eine lange Warteliste besteht, und sucht zusammen mit der OdA AM nach einer Lösung.

Die Arbeit im Rahmen des Moduls M7 (Mentorat) darf ohne Bewilligung ausgeübt werden.

4. Wenn ich bereits eine Bewilligung habe, bleibt diese nach dem Wechsel zum Nachweis des eidg. Diploms bestehen oder muss ich die HFP absolvieren?
Der Kanton Aargau war bisher nicht bewilligungspflichtig, entsprechend kann es keine Besitzstandwahrung geben.

Kontaktdaten Kanton und Antragsformular

1. Was sind die heutigen Bedingungen für die Berufsausübung von TCM?
Die Tätigkeit im Bereich Naturheilkunde ist bewilligungspflichtig.

Um eine Berufsausübungsbewilligung zu erhalten, muss eine der folgenden Voraussetzung erfüllt sein:

  • Berufsabschluss als NaturheilpraktikerIn mit eidg. Diplom
  • bestandene kantonale Heilpraktikerprüfung

2. Kann ich mit dem Diplom vom TCM Fachverband Schweiz (A-Mitgliedschaft) eine Bewilligung erhalten?
nein

3. Ab wann wird das eidgenössische Diplom verlangt?
Es ist kein Änderung der aktuellen Zulassungsbedingungen geplant. Es ist vorgesehen, dass bei einem allfälligen Wechsel der Zulassungsbedingungen die bestehenden Bewilligungen gültig bleiben.

4. Wenn ich bereits eine Bewilligung habe, bleibt diese nach dem Wechsel zum Nachweis des eidg. Diploms bestehen oder muss ich die HFP absolvieren?
Bei einem allfälligen Wechsel der Zulassungsbedingungen bleiben die bestehenden Bewilligungen nach aktuellem Informationsstand gültig.

Formulare und Kontaktdaten Kanton

1. Was sind die heutigen Bedingungen für die Berufsausübung von TCM?
Die Tätigkeit im Bereich Naturheilkunde ist bewilligungspflichtig. Neue Berufsausübungsbewilligungen für TCM (Akupunktur, Tuina und Chinesische Arzneitherapie nach TCM) werden nur noch an NaturheilpraktikerInnen mit eidg. Diplom erteilt.

2. Kann ich mit dem Diplom vom TCM Fachverband Schweiz (A-Mitgliedschaft) eine Bewilligung erhalten?
Nein.

3. Ab wann wird das eidgenössische Diplom verlangt?
Seit 01.01.2019

4. Wenn ich bereits eine Bewilligung habe, bleibt diese nach dem Wechsel zum Nachweis des eidg. Diploms bestehen oder muss ich die HFP absolvieren?
Bestehende Bewilligungen bleiben gültig.

Kontaktdaten Kanton und Antragsformular

1. Was sind die heutigen Bedingungen für die Berufsausübung von TCM?
Die Tätigkeit im Bereich Naturheilkunde ist bewilligungspflichtig. Voraussetzung für eine neue Bewilligung ist der Berufsabschluss als NaturheilpraktikerIn mit eidg. Diplom.

Sie können für TCM eine befristete Berufsausübungsbewilligung mit Gültigkeit bis 31.12.2022 beantragen, wenn mindestens eine der folgenden Bedingungen erfüllt ist:

  • A-Mitgliedschaft beim TCM Fachverband Schweiz
  • EMR-, ASCA- oder SPAK-Registrierung
  • TCM-Abschluss bei Paramed für die Abschlussjahre 2009-2015

Wer mit einer solchen befristeten Bewilligung arbeitet, muss die HFP bis 31.12.2022 bestehen, um eine unbefristete Bewilligung zu erhalten und auch nach dem 01.01.2023 im Kanton Basel Landschaft arbeiten zu können.

2. Kann ich mit dem Diplom vom TCM Fachverband Schweiz (A-Mitgliedschaft) eine Bewilligung erhalten?
Ja, eine befristete Bewilligung gültig bis 31.12.2022

3. Ab wann wird das eidgenössische Diplom verlangt?
Ab 1.1.2023 müssen in der TCM für neue Bewilligungen die folgenden Bedingungen gleichzeitig erfüllt sein:

  • Abschluss als Naturheilpraktiker mit eidg. Diplom in TCM
  • Wenn Deutsch nicht die Muttersprache ist: Nachweis genügender Deutschkenntnisse (Niveau B2)

4. Wenn ich bereits eine Bewilligung habe, bleibt diese nach dem Wechsel zum Nachweis des eidg. Diploms bestehen oder muss ich die HFP absolvieren?
Bestehende Bewilligungen bleiben gültig.

Kontaktdaten Kanton

Antragsformular für Naturheilpraktiker mit eidg. Diplom

1. Was sind die heutigen Bedingungen für die Berufsausübung von TCM?
Die Tätigkeit im Bereich Naturheilkunde ist bewilligungspflichtig.

Sie können für TCM eine Berufsausübungsbewilligung beantragen, wenn alle der folgenden Bedingungen erfüllt sind:

  • Diplom für den erfolgreichen Abschluss der TCM-Ausbildung
  • 350 Stunden Ausbildung in Grundlagen der TCM
  • 300 Stunden Ausbildung in Akupunktur und/oder 300 Stunden Ausbildung in Chinesischer Phytotherapie
  • EMR- oder ASCA-Registrierung

2. Kann ich mit dem Diplom vom TCM Fachverband Schweiz (A-Mitgliedschaft) eine Bewilligung erhalten?
nein

3. Ab wann wird das eidgenössische Diplom verlangt?
Eine Revision des Gesundheitsgesetzes ist geplant. Der Zeitpunkt der Revision ist noch nicht definiert.

4. Wenn ich bereits eine Bewilligung habe, bleibt diese nach dem Wechsel zum Nachweis des eidg. Diploms bestehen oder muss ich die HFP absolvieren?
Bestehende Bewilligungen bleiben nach heutigem Informationsstand gültig.

Kontaktdaten und Antragsformular

1. Was sind die heutigen Bedingungen für die Berufsausübung von TCM?
Die Tätigkeit im Bereich Naturheilkunde ist bewilligungspflichtig.

Für die TCM müssen folgende Bedingungen erfüllt sein:

  • mindestens 3-jährige, abgeschlossene Theorie-Ausbildung mit 600 Stunden TCM- und 600 Stunden Schulmedizin-Ausbildung (Diplom einer Schule)
    für Personen, welche die Ausbildung vor 2002 begonnen haben, gelten andere Ausbildungsstunden
  • 6-monatiges Praktikum mit mindestens 900 Stunden

alterativ sind folgende Diplome und Abschlüsse anerkannt:

  • Diplom des TCM Fachverband Schweiz (A-Mitgliedschaft), wenn 900 Stunden Praktikum nachgewiesen werden können.
  • Naturheilpraktiker mit eidg. Diplom in TCM
  • Zertifikat OdA AM in TCM

2. Kann ich mit dem Diplom vom TCM Fachverband Schweiz (A-Mitgliedschaft) eine Bewilligung erhalten?
Ja

3. Ab wann wird das eidgenössische Diplom verlangt?
Mit der Revision der Verordnung zum Gesundheitsgesetz wird für neue Bewilligungen voraussichtlich die HFP oder das Zertifikat OdA AM vorgeschrieben. Der Zeitpunkt der Gesetzesrevision ist noch nicht definiert.

4. Wenn ich bereits eine Bewilligung habe, bleibt diese nach dem Wechsel zum Nachweis des eidg. Diploms bestehen oder muss ich die HFP absolvieren?
Bestehende Bewilligungen bleiben nach heutigem Informationsstand gültig.

Kontaktdaten Kanton und Antragsformular

1. Was sind die heutigen Bedingungen für die Berufsausübung von TCM?
Die Tätigkeit im Bereich Naturheilpraktik ist nicht reglementiert, aber erlaubt. Es werden keine Bewilligungen für Tätigkeiten im Bereich Naturheilpraktik ausgestellt.

3. Ab wann wird das eidgenössische Diplom verlangt?
Auch mit dem neuen Beruf plant der Kanton keine Bewilligungspflicht. Es ist keine Änderung dieser Praxis vorgesehen.

Kontaktdaten Kanton

1. Was sind die heutigen Bedingungen für die Berufsausübung von TCM?
Die Tätigkeit im Bereich Naturheilkunde ist nicht bewilligungspflichtig, aber es besteht eine Meldepflicht (obligatorischer Eintrag im Registre des pratiques complémentaires)

3. Ab wann wird das eidgenössische Diplom verlangt?
Es ist keine Änderung dieser Praxis vorgesehen. Auch mit dem neuen Beruf plant der Kanton keine Bewilligungspflicht.

Kontaktdaten Kanton

1. Was sind die heutigen Bedingungen für die Berufsausübung von TCM?
Die Tätigkeit im Bereich Naturheilkunde ist bewilligungspflichtig.

Für die TCM muss mindestens eine der folgenden Bedingungen erfüllt sein:

  • bestandene Fachprüfungen des TCM Fachverband Schweiz
  • Abschluss als Naturheilpraktiker mit eidg. Diplom in TCM

Zudem müssen ausreichend Deutschkenntnisse nachgewiesen werden: Der Therapeut / die Therapeutin muss an Diskussionen im eigenen Fachgebiet teilnehmen und sich dazu spontan und fliessend äussern können. Der Nachweis der Sprachkenntnisse erfolgt über eine der folgenden Varianten:

  • International anerkanntes Sprachdiplom mit Sprachniveau mindestens B2 gemäss dem Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen, das nicht älter als sechs Jahre ist
  • In deutscher Sprache erworbener Aus- oder Weiterbildungsabschluss des entsprechenden Gesundheitsberufes
  • Arbeitserfahrung im deutschsprachigen Raum im entsprechenden Gesundheitsberuf von drei Jahren innerhalb der letzten zehn Jahre

2. Kann ich mit dem Diplom vom TCM Fachverband Schweiz (A-Mitgliedschaft) eine Bewilligung erhalten?
ja

3. Ab wann wird das eidgenössische Diplom verlangt?
Es ist nicht vorgesehen, den Abschluss als Naturheilpraktiker mit eidg. Diplom in TCM als alleiniges Diplom für die Zulassung im Kanton Glarus vorzuschreiben.

Antagsformular

Kontaktdaten Kanton

1. Was sind die heutigen Bedingungen für die Berufsausübung von TCM?
Seit 01. Januar 2018 gilt das neue Gesundheitsgesetz. Neue Berufsausübungsbewilligungen für TCM werden nur noch an NaturheilpraktikerInnen mit eidg. Diplom erteilt.

InhaberInnen des Zertifikats der OdA AM können das Mentorat in der eigenen Praxis absolvieren. Voraussetzung ist, dass der Mentor im Kanton Graubünden als TCM-Therapeut zugelassen ist. Das Mentorat kann maximal 5 Jahre dauern, dann muss die Höhere Fachprüfung abgelegt werden.

2. Kann ich mit dem Diplom vom TCM Fachverband Schweiz (A-Mitgliedschaft) eine Bewilligung erhalten?
nein

3. Ab wann wird das eidgenössische Diplom verlangt?
Seit 1.1.2018

4. Wenn ich bereits eine Bewilligung habe, bleibt diese nach dem Wechsel zum Nachweis des eidg. Diploms bestehen oder muss ich die HFP absolvieren?
Bestehende Bewilligungen bleiben gültig.

Antragsformular

Kontaktdaten Kanton

1. Was sind die heutigen Bedingungen für die Berufsausübung von TCM?
Die Tätigkeit im Bereich Naturheilkunde ist nicht reglementiert, die Ausübung von TCM wird toleriert. Es werden keine Bewilligungen für Tätigkeiten im Bereich Naturheilpraktik ausgestellt.

3. Ab wann wird das eidgenössische Diplom verlangt?
Es ist keine Änderung dieser Praxis vorgesehen. Auch mit dem neuen Beruf plant der Kanton keine Bewilligungspflicht.

Kontaktdaten Kanton

1. Was sind die heutigen Bedingungen für die Berufsausübung von TCM?
Die Tätigkeit im Bereich Naturheilkunde ist nicht reglementiert. Davon ausgenommen ist die Akupunktur, für welche eine Bewilligung eingeholt werden muss.

Für die Bewilligung in Akupunktur müssen die folgenden Voraussetzungen gleichzeitig erfüllt sein:

  • Nachweis einer mindestens 3-jährigen, abgeschlossenen Ausbildung in Akupunktur.
  • Die Ausbildung beinhaltet mindestens 1500 Stunden Präsenzzeit in Theorie und Praxis
  • Die 1500 Stunden beinhalten mindestens 560 Stunden Schulmedizin und mindestens 500 Stunden Akupunktur.

2. Kann ich mit dem Diplom vom TCM Fachverband Schweiz (A-Mitgliedschaft) eine Bewilligung erhalten?
nein

3. Ab wann wird das eidgenössische Diplom verlangt?
Aktuell läuft die Revision des Gesundheitsgesetzes. Der Entwurf sieht vor, dass für neue Bewilligungen der Berufsabschluss als NaturheilpraktikerIn mit eidg. Diplom vorgeschrieben wird.

Verschiedene Verbände, darunter auch der TCM Fachverband Schweiz, setzen sich dafür ein, dass bestehende Bewilligungen gültig bleiben. Zudem haben wir Vorschläge ausgearbeitet, wie Therapeutinnen und Therapeuten, welche heute im Kanton Luzern legal ohne Bewilligung arbeiten, dies auch nach der Einführung der Bewilligungspflicht tun können.

4. Wenn ich bereits eine Bewilligung habe, bleibt diese nach dem Wechsel zum Nachweis des eidg. Diploms bestehen oder muss ich die HFP absolvieren?
Bestehende Bewilligungen bleiben nach heutigem Informationsstand gültig.

Kontaktdaten Kanton

Antragsformular

1. Was sind die heutigen Bedingungen für die Berufsausübung von TCM?
Die Tätigkeit im Bereich Naturheilkunde ist nicht reglementiert, die Ausübung von TCM wird toleriert. Es werden keine Bewilligungen für Tätigkeiten im Bereich Naturheilpraktik ausgestellt.

3. Ab wann wird das eidgenössische Diplom verlangt?
Es ist keine Änderung dieser Praxis vorgesehen. Auch mit dem neuen Beruf plant der Kanton keine Bewilligungspflicht.

Kontaktdaten Kanton

1. Was sind die heutigen Bedingungen für die Berufsausübung von TCM?
Die Tätigkeit im Bereich Naturheilkunde ist zum Teil bewilligungspflichtig. In der TCM betrifft dies die Akupunktur.

Um eine Bewilligung in Akupunktur zu erhalten, muss folgende Voraussetzung erfüllt sein:

  • Nachweis einer abgeschlossene Ausbildung in Akupunktur.
  • Die Ausbildung beinhaltet mindestens 1500 Stunden Präsenzzeit in Theorie und Praxis, davon mindestens 500 Stunden Schulmedizin und mindestens 1000 Stunden TCM/Akupunktur.
  • Nachweis einer 6-monatigen Berufstätigkeit unter fachlicher Aufsicht nach Abschluss der theoretischen Ausbildung

2. Kann ich mit dem Diplom vom TCM Fachverband Schweiz (A-Mitgliedschaft) eine Bewilligung erhalten?
nein

3. Ab wann wird das eidgenössische Diplom verlangt?
Die Teilrevision des Gesundheitsgesetzes steht kurz vor dem Abschluss. Voraussichtlich wird für neue Bewilligungen der Berufsabschluss als Naturheilpraktiker mit eidg. Diplom verlangt.  Ab Inkrafttreten des revidierten Gesetzes sollen während einer Übergangsfrist von 5 Jahren Bewilligungen nach bisheriger Regelung beantragt werden können.

Das teilrevidierte Gesundheitsgesetz wird nach der Sommerpause im Landrat beraten und tritt voraussichtlich am 01.01.20 in Kraft.

4. Wenn ich bereits eine Bewilligung habe, bleibt diese nach dem Wechsel zum Nachweis des eidg. Diploms bestehen oder muss ich die HFP absolvieren?
Bestehende Bewilligungen bleiben nach heutigem Informationsstand gültig.

Kontaktdaten Kanton

1. Was sind die heutigen Bedingungen für die Berufsausübung von TCM?
Die Tätigkeit im Bereich Naturheilkunde ist bewilligungspflichtig. Voraussetzung für die Bewilligung ist der Abschluss als Naturheilpraktiker mit eidg. Diplom.

Therapeuten, welche aus einem anderen Kanton zuziehen und über längere Berufserfahrung verfügen, erhalten eine auf 5 Jahre befristete Bewilligung. In dieser Zeit müssen sie die Höhere Fachprüfung bestehen.

2. Kann ich mit dem Diplom vom TCM Fachverband Schweiz (A-Mitgliedschaft) eine Bewilligung erhalten?
Nein

3. Wenn ich bereits eine Bewilligung habe, bleibt diese nach dem Wechsel zum Nachweis des eidg. Diploms bestehen oder muss ich die HFP absolvieren?
Bestehende Bewilligungen werden widerrufen. Wer bereits im Kanton Obwalden arbeitet, muss die Höhere Fachprüfung innerhalb der vom Kanton gesetzten Frist ablegen.

Kontaktdaten Kanton und Antragsformular

1. Was sind die heutigen Bedingungen für die Berufsausübung von TCM?
Die Tätigkeit im Bereich Naturheilkunde ist bewilligungspflichtig. Für die TCM muss mindestens eine der folgenden Bedingungen erfüllt sein:

  • A-Mitgliedschaft TCM-Fachverband
  • Bestandene Prüfung NVS/SPAK
  • EMR-Registrierung

2. Kann ich mit dem Diplom vom TCM Fachverband Schweiz (A-Mitgliedschaft) eine Bewilligung erhalten?
Ja

3. Ab wann wird das eidgenössische Diplom verlangt?
Es ist aktuell keine Änderung dieser Vorgaben vorgesehen.

4. Wenn ich bereits eine Bewilligung habe, bleibt diese nach dem Wechsel zum Nachweis des eidg. Diploms bestehen oder muss ich die HFP absolvieren?
Für den Fall, dass die Gesetzgebung zu einem späteren Zeitpunkt dahingehend geändert würde, dass das eidg. Diplom vorgeschrieben sein sollte, wurde uns zugesichert, dass die bestehenden Bewilligungen gültig bleiben.

Kontaktdaten Kanton und Antragsformular

1. Was sind die heutigen Bedingungen für die Berufsausübung von TCM?
Die Tätigkeit im Bereich Naturheilkunde ist bewilligungspflichtig. Voraussetzung für die Bewilligung ist der Abschluss als Naturheilpraktiker mit eidg. Diplom.

Wer neu in den Kanton zieht, kann eine bis November 2022 befriststete Bewilligung beantragen. Spätestens dann muss die Höhere Fachprüfung als Naturheilpraktiker bestanden sein. Voraussetzung für die befristete Bewilligung sind die Fachprüfungen des TCM Fachverbandes Schweiz oder die EMR-Registrierung für die Methodengruppe 185 mit Methode 5 (Akupunktur).

Für die Arbeit im Rahmen des Mentorats (Modul M7) wird eine auf maximal 5 Jahre befristete Berufsausübungsbewilligung erteilt.

2. Kann ich mit dem Diplom vom TCM Fachverband Schweiz (A-Mitgliedschaft) eine Bewilligung erhalten?
Ja, befristet bis November 2022

3. Wenn ich bereits eine Bewilligung habe, bleibt diese nach dem Wechsel zum Nachweis des eidg. Diploms bestehen oder muss ich die HFP absolvieren?
Bestehende Bewilligungen bleiben gültig.

Kontaktdaten Kanton

Antragsformular

1. Was sind die heutigen Bedingungen für die Berufsausübung von TCM?
Im Bereich der TCM gibt es zwei unterschiedliche Bewilligungen:

  • Bewilligung als Akupunkteurin / Akupunkteur
    Voraussetzung: mind. 3-jährige Ausbildung mit mind. 1150 Ausbildungsstunden (Theorie und Praxis)
  • Bewilligung als Naturheilpraktikerin / Naturheilpraktiker
    Voraussetzung: Berufsabschluss als Naturheilpraktiker mit eidg. Diplom in TCM

Der Unterschied zwischen den beiden Bewilligungen liegt in den Kompetenzen. Während Akupunteure auf die Akupunktur beschränkt sind, dürfen Naturheilpraktiker alle im Berufsbild beschriebenen Tätigkeiten ausüben.

2. Kann ich mit dem Diplom vom TCM Fachverband Schweiz (A-Mitgliedschaft) eine Bewilligung erhalten?
Für die Akupunkturbewilligung erfüllen Sie die Bedingungen. Sie müssen jedoch die geforderten Unterlagen einzeln einreichen, die Diplomkopie reicht nicht als Nachweis.

3. Ab wann wird das eidgenössische Diplom verlangt?
Es ist nicht vorgesehen, dass die Methoden der TCM nur noch unter dem eidg. Berufstitel ausgeübt werden dürfen.

Kontaktdaten Kanton

Antragsformular

1. Was sind die heutigen Bedingungen für die Berufsausübung von TCM?
Die Tätigkeit im Bereich Naturheilkunde ist bewilligungspflichtig. Voraussetzung für die Bewilligung ist der Abschluss als Naturheilpraktiker mit eidg. Diplom.

2. Kann ich mit dem Diplom vom TCM Fachverband Schweiz (A-Mitgliedschaft) eine Bewilligung erhalten?
nein

3. Ab wann wird das eidgenössische Diplom verlangt?
01. September 2019

4. Wenn ich bereits eine Bewilligung habe, bleibt diese nach dem Wechsel zum Nachweis des eidg. Diploms bestehen oder muss ich die HFP absolvieren?
Bestehende Bewilligungen bleiben gültig. Die Therapeutinnen und Therapeuten, die aktuell im Kanton Solothurn praktizieren, erhalten von der Gesundheitsdirektion eine schriftliche Bestätigung, dass die Bewilligung gültig bleibt.

Kontaktdaten Kanton und Antragsformular

1. Was sind die heutigen Bedingungen für die Berufsausübung von TCM?
Die Tätigkeit im Bereich Naturheilkunde ist bewilligungspflichtig.

Bis 24. August 2020 muss für die TCM mindestens eine der folgenden Bedingungen erfüllt sein:

  • Bestandene Prüfungen des TCM Fachverbandes Schweiz
  • Abschluss als Naturheilpraktiker mit eidg. Diplom in TCM
  • Zertifikat OdA AM (auf 5 Jahre befristete Bewilligung, um das Mentorat zu absolvieren)
  • EMR-Registrierung

2. Kann ich mit dem Diplom vom TCM Fachverband Schweiz (A-Mitgliedschaft) eine Bewilligung erhalten?
ja (möglich bis 24.08.20)

3. Ab wann wird das eidgenössische Diplom verlangt?
Ab 25. August 2020 erhalten Sie eine Bewilligung mit:

  • einem Abschluss als Naturheilpraktiker mit eidg. Diplom in TCM
  • dem Zertifikat OdA AM (auf 5 Jahre befristete Bewilligung, um das Mentorat zu absolvieren)

4. Wenn ich bereits eine Bewilligung habe, bleibt diese nach dem Wechsel zum Nachweis des eidg. Diploms bestehen oder muss ich die HFP absolvieren?
Bestehende Bewilligungen bleiben gültig

Kontaktdaten Kanton

Antragsformular

1. Was sind die heutigen Bedingungen für die Berufsausübung von TCM?
Die Tätigkeit im Bereich Naturheilkunde ist bewilligungspflichtig.

Um eine Bewilligung im Bereich TCM zu erhalten, muss folgende Voraussetzung erfüllt sein:

  • Höhere Fachprüfung als Naturheilpraktiker mit eidg. Dipom

Dies gilt auch für Therapeutinnen und Therapeuten, die nur einen Teilbereich anbieten wie Tuina oder Schröpfen.

Mentorat (M7): Ein Mentorat ist nur möglich, wenn man sich von einem Naturheilpraktiker mit eidg. Diplom anstellen lässt.

2. Kann ich mit dem Diplom vom TCM Fachverband Schweiz (A-Mitgliedschaft) eine Bewilligung erhalten?
nein

3. Ab wann wird das eidgenössische Diplom verlangt?
Ab sofort

4. Wenn ich bereits eine Bewilligung habe, bleibt diese nach dem Wechsel zum Nachweis des eidg. Diploms bestehen oder muss ich die HFP absolvieren?
Wer vor dem 11. Dezember 2017 über eine Zulassung für die freie Ausübung der Tätigkeit als Komplementärtherapeut verfügte und eine Bewilligung für die Ausübung der Akupunktur hatte (“nulla osta”), darf weiterhin zu den selben Bedingungen praktizieren.

Kontaktdaten Kanton

1. Was sind die heutigen Bedingungen für die Berufsausübung von TCM?
Die Tätigkeit im Bereich Naturheilkunde ist, je nach Tätigkeit, melde- oder bewilligungspflichtig. Für die TCM bedeutet das:

  • Akupunktur ist bewilligungspflichtig. Voraussetzung für eine Bewilligung ist die A-Mitgliedschaft des TCM Fachverbandes Schweiz oder gleichwertiger Abschluss (z.B. Naturheilpraktiker mit eidg. Diplom in TCM)
  • alle übrigen Schwerpunkte der TCM (Tuina, Herbalistik, PhytoWest und Diätetik) können ohne Bewilligung ausgeübt werden. Es besteht aber eine Meldepflicht an die Gesundheitsdirektion.

2. Kann ich mit dem Diplom vom TCM Fachverband Schweiz (A-Mitgliedschaft) eine Bewilligung erhalten?
Ja

3. Ab wann wird das eidgenössische Diplom verlangt?
Es ist geplant, dass der Berufsabschluss als Naturheilpraktiker mit eidg. Diplom Voraussetzung für eine neue Berufsausübungsbewilligung wird. Der Zeitpunkt ist noch nicht definiert.

4. Wenn ich bereits eine Bewilligung habe, bleibt diese nach dem Wechsel zum Nachweis des eidg. Diploms bestehen oder muss ich die HFP absolvieren?
Bestehende Bewilligungen bleiben nach heutigem Informationsstand gültig.

Informationen Meldepflicht, Kontaktdaten Kanton und Antragsformular

1. Was sind die heutigen Bedingungen für die Berufsausübung von TCM?
Die Tätigkeit im Bereich Naturheilpraktik ist nicht reglementiert, aber erlaubt. Es werden keine Bewilligungen für Tätigkeiten im Bereich Naturheilpraktik ausgestellt.

3. Ab wann wird das eidgenössische Diplom verlangt?
Auch mit dem neuen Beruf plant der Kanton keine Bewilligungspflicht. Es ist keine Änderung dieser Praxis vorgesehen.

Kontaktdaten Kanton

1. Was sind die heutigen Bedingungen für die Berufsausübung von TCM?
Die Tätigkeit im Bereich Naturheilkunde ist erlaubt und nicht bewilligungspflichtig. Es werden keine Bewilligungen für Tätigkeiten im Bereich Naturheilpraktik ausgestellt.

3. Ab wann wird das eidgenössische Diplom verlangt?
Mit der Revision des Gesundheitsgesetzes soll das eidg. Diplom als Grundlage für eine Berufsausübungsbewilligung verankert werden. Zurzeit stellt der Kanton Wallis keine Bewilligungen aus, deshalb kann keine Besitzstandswahrung geltend gemacht werden. Der TCM Fachverband Schweiz setzt sich für eine vernünftige Lösung für bereits praktizierende TCM-Therapeuten ein.

4. Wenn ich bereits eine Bewilligung habe, bleibt diese nach dem Wechsel zum Nachweis des eidg. Diploms bestehen oder muss ich die HFP absolvieren?
Der Kanton Wallis stellt zurzeit keine Bewilligungen aus. Entsprechend gibt es keine Bewilligung, die man im Rahmen der Besitzstandswahrung behalten kann.

Kontaktdaten Kanton

1. Was sind die heutigen Bedingungen für die Berufsausübung von TCM?
Die Tätigkeit im Bereich Naturheilkunde ist, je nach Tätigkeit, melde- oder bewilligungspflichtig.

Sie können für TCM eine Bewilligung beantragen, wenn mindestens eine der folgenden Bedingungen erfüllt ist:

  • Abschluss als Naturheilpraktiker mit eidg. Diplom in TCM
  • Voraussetzung für Akupunkteure ohne eidg. Diplom:
    •  A-Mitgliedschaft des TCM Fachverbandes Schweiz
    • ein anderes kantonal anerkanntes Diplom.

Alle übrigen Schwerpunkte der TCM (Tuina, Herbalistik, PhytoWest und Diätetik) können ohne Bewilligung ausgeübt werden. Es besteht aber eine Meldepflicht an das Amt für Gesundheit, medizinische Abteilung, vor Aufnahme der Tätigkeit.

2. Kann ich mit dem Diplom vom TCM Fachverband Schweiz (A-Mitgliedschaft) eine Bewilligung erhalten?
Ja

Antragsformular für bewilligungspflichtige Berufe

Antragsformular für bewilligungsfreie Tätigkeiten

1. Was sind die heutigen Bedingungen für die Berufsausübung von TCM?
Die Tätigkeit im Bereich Naturheilkunde ist bewilligungspflichtig.
Bis zum 31.12.2022 erhalten Sie eine Berufsausübungsbewilligung mit einem der folgenden Nachweise:

  • A-Mitgliedschaft beim TCM Fachverband Schweiz
  • Zertifikat OdA AM
  • NaturheilpraktikerInnen mit eidg. Diplom

2. Kann ich mit dem Diplom vom TCM Fachverband Schweiz (A-Mitgliedschaft) eine Bewilligung erhalten?
Ja, bis 31.12.2022

3. Ab wann wird das eidgenössische Diplom verlangt?
Ab 1.1.2023 erhalten Sie eine Bewilligung mit einem der folgenden Nachweise:

  • Zertifikat OdA AM
  • NaturheilpraktikerInnen mit eidg. Diplom

4. Wenn ich bereits eine Bewilligung habe, bleibt diese nach dem Wechsel zum Nachweis des eidg. Diploms bestehen oder muss ich die HFP absolvieren?
Bestehende Bewilligungen bleiben nach heutigem Informationsstand gültig.

Kontaktdaten Kanton und Antragsformular